Kölner Stadtarchiv erhält Branding im XL-Format für das Gebäude

Präsenz zeigen am neuen Standort

Jeder Kölner erinnert sich mit Trauer und Schrecken an den Einsturz des Kölner Stadtarchivs im März 2009. Seitdem sind mehr als zwei Jahre vergangen – und vielen ist nicht bewusst, dass das Kölner Stadtarchiv eine neue Heimat gefunden hat. Heute residiert es am Heumarkt im ehemaligen Gebäude der Kölner Handwerkkammer, gleich gegenüber dem Maritim Hotel. Das Presseamt der Stadt Köln hatte bereits im Herbst letzten Jahres entschieden, den neuen Standort ins Blickfeld der Menschen zu rücken. Und so wurde vierviertel mit dem Gebäudebranding beauftragt. Die Agentur entwickelte eine großformatige Beschriftung für die großflächige Verglasung im Erdgeschoss, unübersehbar für Passanten und andere Verkehrsteilnehmer. Im Innenraum setzt sich das Gebäudebranding fort. Z. B. finden Besucher das gesamte Spektrum des Archivs auf einer gläsernen Wand in einem Ausstellungsraum. Besonders freuten sich die Kölner Kreativen nach getaner Arbeit über eine Aktion der Belegschaft: Man versammelte sich für ein Pressefoto vor dem Gebäude – mit markantem XL-Branding.

Kölner Stadtarchiv: Frontalansicht am Heumarkt
Kölner Stadtarchiv: Gebräudebranding/Seitenansicht
Kölner Stadtarchiv: Mitarbeiterfoto und Innenansicht